Anmelden

31 März 2017

Wie verschließt man Open Braids aus Kunsthaar

Written by Susanne Bülau, Posted in Blog-Beiträge

Hier meine Erfahrungen, wie man am besten Open Braids mit Kunsthaar verschliessen kann:

Begriffserklärung: Open Braids sind dünne Zöpfchen, die wie Rastas mit Kunsthaar in die eigenen Haare eingeflochten werden. Die Zöpfe werden allerdings nur bis kurz nach dem Ende der eigenen Haare geflochten und dann offen gelassen.



Natürlich werden sie nicht total offen gelassen, denn sonst würden sich ja die Zöpfe gleich wieder lösen.
Und somit sind wir schon beim wichtigen Problem, des richigen Verschließens angelangt.
Am einfachsten ist es, mit relativ günstigen Kunsthaaren aus Kanekalon wie z.B. Pony Salony oder Monaco 5000. Hierbei wird sobald die gewünschte Zopflänge geflochten wurde, eine kleine Strähne von den Kunsthaaren abgeteilt und einmal um den restlichen Zopf gelegt. Nun die kleine abgeteilte Haarsträhne durch die Schlaufe ziehen sodass ein Knoten entsteht. Jetzt sollte dieser kleine Knoten mit dem Glätteisen oder der Wärmezange erhitzt werden, damit er sich nich wieder lösen kann.

Ganz wichtig für das Funktionieren dieser Unternehmung ist die richtige Temperatur der Wärmezange: ist sie zu heiss, können die Haare durchschmelzen - ist sie zu kalt, dann hält der Knoten nicht. 
Leider brauchen wirklich jede Haare und sogar teilweise die verschiedenen Haarfarben eine andere Temperatur.
Daher empfehle ich erstmal mit einer niedrigen Temperatur um die 120 Grad zu testen und dann langsam immer höher zu drehen - muss man immer etwas experimentieren.

Schwierig wird es bei Thermofiberhaar und Powerlon, da diese Haare sehr hohe Temperaturen vertragen ohne zu verschmelzen. Sollte die Open Braids bei diesen Haaren auch bei 230 Grad nicht halten, kann man mit einem winzigen Punkt Sekundenkleber oder Haarkleber nachhelfen. Der Kleber sollte aber wirklich nur auf die Kunsthaare kommen, damit auch das reibungslose Entfernen der Braids funktioniert.

Die passenden Haare findet ihr natürlich in unserem Shop 

08 Juni 2015

Wie flechtet man künstliche Dreadlocks / Double Ended Dreads ein

Written by Susanne Bülau, Posted in Blog-Beiträge

Synthetische Dreadlocks einflechten

 

Hallo Ihr Lieben,

da ich immer wieder Nachfragen nach dem Einflechten der Funky Dreads bekomme, hier nun eine Anleitung:

  Funky Dreads Kopie

Double Ended Dreadlocks bzw. Funky Dreads sind lange Dreads (etwa 100-120cm) aus Synthetik, die in der Mitte eingeflochten werden und dann doppelt im Haar liegen.


Schritt 1:
Wenn ihr den kompletten Kopf mit Dreads einflechten möchtet, dann fangt ihr im Nacken ganz unten an und arbeitet euch nach oben durch. 
Wenn ihr nur ein paar Strähnen wollt, dann sucht die geeignete Stelle am Kopf aus und teilt euch schön ordentlich ein Quadrat von den eigenen Haaren ab. 
Je nach Haardichte sollte es so 2 x 2 cm gross sein.
dreads1 Kopie


Schritt 2:
Nun teilt ihr die Haare eures Quadrates genau senkrecht in der Mitte durch, dass ihr 2 gleichgroße Strähnen erhaltet.
Schneidet ein langes Stück Zwirn ab und legt es waagerecht über die beiden Strähnen; also zu jeder Strähne ein Zwirnsende. 
Der Zwirn sollte ein ganzes Stück länger als die eigenen Haare sein !!!
dreads2 Kopie


Schritt 3:
Legt den Funky Dread senkrecht durch den Scheitel eures Quadrates!
Die Mitte des Dreads sollte in der Mitte des einzuflechtende Haares liegen, sonst werden die Dreadenden nicht gleich lang.
dreads3 Kopie


Schritt 4:
Ihr habt nun 3 Teile zum Flechten:
- die Haarsträhne links mit dem Zwirn
- die untere Hälfte des Dreads in der Mitte
- die Haarsträhne rechts mit dem Zwirn
damit flechtet ihr einen schönen straffen Zopf bis die eigenen Haare zu ende sind!
dreads4 Kopie


Schritt 5:
Wenn die eigenen Haare zu ende sind, umwickelt ihr den Zopf richtig schön fest mir dem Zwirn.
Solltet Ihr keinen Zwirn haben, könnt ihr dieses Zopfende auch mit einem kleinen Gummi verschließen.
Legt nun die obere Hälfte des Dreads nach unten und fertig ist das Meisterwerk  
Dreads5 Kopie

Falls ihr Lust bekommen habt, das mal auszuprobieren, gebe ich euch auch noch die Links, wo ihr das nötige Material findet:

Funky Dreads
http://www.boostylez.de/index.php/kunsthaar/loses-haar/funky-dreads-detail

bunter, reißfester Zwirn
http://www.boostylez.de/index.php/zubehoer/sternzwirn-baumwolle-detail

kleine Haargummis
http://www.boostylez.de/index.php/zubehoer/gummibaender-detail


Viel Spaß beim Flechten !!!

 

03 Juli 2015

Pflegetipps für Kunsthaar - wie bleibt synthetisches Haar lange schön

Written by Susanne Bülau, Posted in Blog-Beiträge

Wir pflegt man künstliches Haar

Pflegetipps für Kunsthaar - wie bleibt synthetisches Haar lange schön

jacqueline.JPG239

 

In diesem Beitrag versuche ich mal, alle Infos zur Kunshaarpflege einzustellen:

1. Waschen
Je seltener ihr euer Kunsthaar wascht, desto länger bleibt es schön bzw. desto weniger Arbeit habt ihr!!!
Die Haare sollten immer nach hinten also nach Möglichkeit nicht über den Kopf und mit einem milden Shampoo gewaschen werden.
Nach dem Waschen solltet Ihr Eure Kunsthaare ganz einfach mit verdünntem Wäscheweichspüler übergießen und diesen dann nicht wieder ausspülen.
Das macht die Haare weich und gut kämmbar.

2. Kämmen
Für Kunsthaar solltet ihr auf keinen Fall eine Kamm benutzen.
Ich empfehle immer ganz einfache Bürsten aus Holz und Metall.
Bitte auch keine Plastikbürsten, da sich dadurch die Kunsthaare nur unnötig aufladen.
Und auch hier gilt: je weniger ihr bürstet, desto länger bleiben die Spitzen weich und schön.

Bürste


3. Umformen
Kunsthaar lässt sich nicht beim Waschen sondern nur mit Hitze/Wärme umformen.
Am besten funktionieren immer Heisswickler oder eben heisses Wasser.
Bei Thermofiberhaar könnt ihr auch das Glätteisen oder den Lockenstab benutzen, aber voher immer besser erst an einer dünnen Strähne ausprobieren.
Ganz wichtig:Kunsthaar / synthetisches Haar muss immer erst in der neuen From auskühlen bevor diese erhalten bleibt.
Ihr könnt also nicht mit dem Glätteisen Locken machen und wenn Ihr den Lockenstab benutzt, dann müsst ihr die Locke erst kurz feststecken bzw. festhalten bis die Haare ausgekühlt sind!!!
Erst dann bleiben die Locken.

4. Spröde Spitzen
Wie ich schon öfters in anderen Beiträgen beschrieben habe, wird ja Kunsthaar besonders mit Wärme immer wieder schön.

Hier ist noch ein Video, da könnt ihr die Heisswassermethode für spröde Kunsthaarspitzen genau sehen:

http://www.youtube.com/watch?v=wMEfBHgCWJQ

Das funktioniert natürlich auch, wenn ihr die Haare als Verlängerung oder Open Braids auf dem Kopf habt.
Dann solltet ihr aber wirklich nur die Haarspitzen in die Badewanne hängen und gut aufpassen, dass ihr euch nicht an dem heissen Wasser verbrennt !!!!!!  ;-)
.... am einfachsten ist es dann wahrscheinlich, wenn ihr euch von einer Freundin oder so helfen lasst.

Nach dem Übergießen könnt ihr die Kunsthaare noch kurz in eine Schüssel mit verdünntem Wäscheweichspüler legen und dann am besten im Handtuch oder lufttrocknen lassen.

Wenn ihr Locken habt müsst ihr die Haare natürlich wieder auf Heisswickler drehen, aber die Spitzen sind jetzt auf alle Fälle wieder TOP - weich und glatt.